Systematic Zoology
print

Language Selection

Breadcrumb Navigation


Content
Patzner, Inga

Dipl.-Biol. Inga Patzner

Further Information

"Comparative morphology of the visual system of cephalopod larvae."

 

In der vorliegenden Diplomarbeit wurde die Histologie der Kopfregion von vier Tintenfischarten untersucht (2 Octobrachia: Octopus vulgaris, Eledone moschata, und 2 Decabrachia: Sepietta obscura, Rossia sp.), unterstützt durch die Erstellung computergestützter 3D-Oberflächenrekonstruktionen. Der Interessenschwerpunkt lag dabei auf der vergleichenden Morphologie der Sehsysteme der Schlüpfstadien im Hinblick auf eine funktionelle und visuell-ökologische Diskussion. Tintenfische sind visuell orientierte Räuber und müssen nach dem Schlüpfen einerseits vor Raubfeinden fliehen, andererseits selbst Beute machen (Decabrachia). Der planktische Oktopus-Schlüpfling ernährt sich hingegen noch einige Zeit vom Dottervorrat.

Von bereits vorhandenen histologischen Schnittserien wurden Digitalbildserien angefertigt und einerseits direkt via Photoshop zu Fototafeln zusammengestellt, andererseits in die 3D-rendering Software AMIRA importiert, dort aligniert, manuell segmentiert und gerendert.

O. vulgaris und S. obscura konnten vollständig rekonstruiert werden, bei Rossia sp. wurde aus arbeitsökonomischen Gründen nur die Kopfregion rekonstruiert. Die Schnitte von E. moschata waren für eine Rekonstruktion zu stark verzerrt.

Die fertig errechneten und gerenderten digitalen Modelle dienen einerseits der Darstellung der Organsysteme in frei wählbarer Zusammenstellung, Perspektive, Transparenz und Vergrößerung, andererseits konnten Distanzmessungen und volumetrische Untersuchungen angestellt werden.

Die mit Photoshop und AMIRA erarbeiteten Ergebnisse wurden dann mit bereits vorhandenen und publizierten Daten aus vorhergehenden Arbeiten verglichen und diskutiert.

Zwischen den untersuchten Octobrachia- und Decabrachiaarten ergaben sich signifikante Unterschiede in der Entwicklung der optischen Loben und der Augen.